Wenn unsinnige Gesetzgebung Schmerzen verursachen würde, wäre Cannabis schon legalisiert!

Bildschirmfoto 2014-07-22 um 18.46.01Schmerzpatient zu sein ist ja nun wirklich schlimm genug. Die Vorstellung, der Pharmaindustrie ein Schweinegeld in den Rachen zu werfen für etwas, was im eigenen Wintergarten prächtig wächst und gedeiht, ist geradezu grotesk. Der Konsum von selbstangebautem Cannabis ist also in den eigenen vier Wänden untersagt. Der Schmerzpatient zahlt mehrere Tausend Euro im Monat für Medikamente und um das bezahlen zu können, zieht er in eine kleinere Wohnung. Jetzt wohnt er da in seinem Einzimmer-Apartment, am Rande des finanziellen Ruins, jetzt urteilt das Gericht, dass er jetzt dürfen würde, wäre seine Wohnung nicht zu klein. Die hochgefährliche Droge braucht nämlich im Gegensatz zu einer harmlosen Schnapsbar einen abgetrennten Hochsicherheitsbereich, um nicht Verderben und Unglück über die deutsche Bevölkerung zu bringen. Richtig so, sage ich, Holland ist der beste Beweis, oder was kann es sonst für einen Grund geben, dass die noch nie Fußball-Weltmeister geworden sind? Ist aber ja eh nicht von langer Dauer, der Gesetzgeber wird schon bald die gesetzlichen Krankenkassen in die Pflicht nehmen. Immerhin ist es etwas besser geworden, aber eben nur in geringen Mengen!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>