Bildschirmfoto 2014-11-17 um 02.45.52

Wir lupenreinen Demokraten.

Ich habe heute mal einfach nicht den Artikel gelesen. Ich habe runtergescrollt, zu den Kommentaren. Egal, was in dem Artikel steht, weiß eh keine Sau ob das wahr ist. Aber unten, die Kommentare, und es war renommierte deutschsprachige Presse. Eben jene welche mit der man sich morgens in der Straßenbahn brüstet, wenn man sich zur Intelligenz dazu sortieren möchte. „Ich“ sagt man dann „ habe im/in der (Feuilleton am Besten noch) gelesen und überhaupt“. Und eben auf deren Seiten habe ich mir die Kommentare der Leser angesehen. Ich lese, dass Putin ein erbärmlicher Wicht ist und dass man den Russen sowieso nicht trauen kann. Jemand erwidert, dass es doch die Amerikaner wären, die uns jahrelang verascht und abgehört haben. Lieber von den Amerikanern belogen als von den Russen erobert, schreibt der Nächste. In schneller Folge Auszüge, so oder so ähnlich:

Am Ende führt Europa Krieg mit Russland, weil wir von den Amerikanern angelogen wurden, wie im Irak. – Was hat das jetzt mit dem Irak zu tun – Solange Sie in jedem Satz drei Rechtschreibfehler machen sollte Sie sich lieber in diesem Forum gar nicht äußern – Diese blinden Putin-Befürworter kotzen mich an, ich habe Freunde in Moskau ich weiß, wie schlecht es den Menschen dort geht – das liegt aber nicht an Putin, sondern an den unsinnigen Sanktionen – unter den Sanktionen leiden wir doch viel mehr – einen Preis für Demokratie muss man bezahlen und wenn die Leute hungern müssen um zu sehen wohin sie Putin führt – Hauptsache Sie sitzen mit Ihrem fetten Arsch vor Ihrem Flachbildfernseher – Ihnen fehlt es an Niveau, waren Sie schon bei mir, oder woher wissen Sie, dass ich einen fetten Arsch habe und vor dem Fernseher sitze? – Waren Sie schon bei Putin, dem erbärmlichen Wicht? – Können wir uns darauf einigen, dass die Russen scheiße sind und die Amerikaner auch? – Wir haben die Sowjetunion schon einmal in die Knie gezwungen – Die Sowjetunion gibt es gar nicht mehr, ich frage mich wie sie das Internet entdeckt haben – Ihr Name lässt schon vermuten, dass Sie nicht objektiv sind – Prorussische Propaganda gehört bei uns verboten.

Man mag mir vorwerfen, dass es sich hier nicht um repräsentative Ergebnisse handelt und dass es normalerweise in Foren ganz anders zugeht, aber für heute nehme ich mal folgende Erkenntnisse mit:

  1. Wer die Rechtschreibung nicht beherrscht soll gefälligst die Fresse halten. Erstaunlich, dass wir unsere Demokratie zwanghaft überall einführen wollen, auch in Ländern mit 80% Analphabeten.
  2. Den russischen Präsidenten und damit so ein klein wenig auch seine Anhänger (auch wenn man sich nicht vorstellen mag, dass es die gibt) kann man durchaus beleidigen, nur wenn es um den eigenen Arsch geht, da wird man sauer.
  3. Ein Freund vor Ort reicht und man kennt sich aus.
  4. Hunger ist ein Opfer, dass wir durchaus für Demokratie verlangen können.
  5. Die Meinung des anderen ist immer Propaganda.
  6. Es lässt sich bereits am Namen erkennen, wie eine Meinung einzuordnen ist.

Ich lese mal weiter die Kommentare. Ist einfach schön zu sehen, wie tief das demokratische Verständnis, Toleranz und die Bereitschaft umzudenken in unserer Gesellschaft verwurzelt sind. Wenn nur mal die ganze Welt unser Niveau erreichen würde…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>